Willkommen

Herzlich Willkommen im FCT Learning Center. Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. 

Schauen Sie sich einfach um auf unserer Website. Und wenn Sie mehr wissen wollen kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 2222 989 987-1. 

Wir freuen uns auf Sie. 

Bilder
FCT auf Facebook

Livelong Learning versus Everyday Learning

01 Jul 2019

In seinen jüngsten Learn Trends spricht Elliott Masie von Everyday Learning und stellt diesem Livelong Learning gegenüber. Livelong Learning, also Lebenslanges Lernen (LLL) hat sich im allgemeinen Sprachgebrauch inzwischen etabliert – auch wenn die Definitionen, was LLL wirklich ist, sehr vielfältig sind. Mir gefällt die Definition der Studiengruppe Livelong Learning der Ruhruniversität Bochum recht gut. Dort wird LLL als Bereitschaft angesehen, „neugierig zu bleiben und neues zu erlernen, sich nicht mit dem Erreichten zufrieden zu geben, aktiv an den sozialen und technologischen Veränderungen teilzunehmen und so ein wichtiges Mitglied der Gesellschaft zu sein“.

Während LLL also eher langfristig zu sehen ist, gilt es, dieses langfristige Konzept durch tägliches Lernen umzusetzen. Everyday Learning, wie Elliott Masie es nennt, kann sich dabei handeln um

  • kurze, vielleicht fünfminütige Lernelemente, z.B. am morgen, wenn man mit der Arbeit beginnt
  • einen virtuellen Dialog mit verschiedenen Personen irgendwo auf der Welt
  • und vieles mehr.

Auch Jane Hart stellt sich in ihrem Buch „Modern Workplace Learning 2019“ dieser Frage: „What is daily working?“ Sie stellt 5 Kategorien vor, in denen Daily Working oder Everyday Learning wirken können:

  • Interaktionen mit dem persönlichen Netzwerk
  • Lesen mit elektronischen oder klassischen Materialien wie Blogs, Artikeln , Büchern, Websites, etc.
  • Anhören oder Ansehen von Audios oder Videos
  • Erstellen eigener Ressourcen durch gezielte Auswahl von Inhalten
  • Learning by Doing

Da stellt sich die Frage: „Machen wir das nicht schon immer so?“ Ja, klar, schon unsere Steinzeit-Vorfahren haben z.B. durch Interaktionen und Learning by Doing gelernt. Und doch ist heutiges „Daily Learning“ anders. Wir müssen unter Zeitdruck aus der Fülle der Informationen das herausfiltern, was wir benötigen oder lernen wollen, und müssen dann durch Nachdenken über das Gehörte bewusst lernen. Dieses bewusste Lernen ist es, was uns weiterbringt, was aber in der Selbststeuerung schwierig ist. Daher ist es mehr als berechtigt, Methoden des „Daily Learnings“ oder „Everyday Learning“ als eigenständige Lernformate gezielt einzusetzen.

Lernende Grüße aus dem Rheinland

Konrad Fassnacht

Share

Konrad Fassnacht

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .